Heide Gerdts
--::
Praxis für Körper-
psychotherapie

--::
Coaching
--::
Aggressionsarbeit
Frauen & Männer

--::
Medien
--::
Impressum

Aggressionsarbeit Frauen & Männer

Heide Gerdts bietet zusammen mit Thomas Scheskat (www.maennerbildung.de) Seminare für Frauen und Männer an:

Medienberichte zur gemeinsamen Arbeit


Furchtbar & Fruchtbar - Die Kraft der Aggression

aktuelle Termine zu diesem Seminar

     Aggression: Aggression ist die Kraft, die nach vorne geht, um dort etwas zu bewirken (Latein: aggredi = darauf zu gehen). In seiner Alltagsbedeutung ist der Begriff negativ gefärbt - meist im Sinne von Gereiztheit oder sogar Feindseligkeit. Durch diese Gleichsetzung von Aggression mit Gewalt wird das Erleben von zielgerichteter Kraft zwiespältig. Nach vorne zu gehen löst leicht Schuldgefühle aus und wird dadurch zu schnell gehemmt. Wie wäre es, Angst und Schuld in Lust und Verantwortung zu wandeln...?

     Das Seminar kann auch als berufliche Fortbildung bescheinigt werden.

Heide Gerdts zur Perspektive der Frauen:

     „Statt nach vorne zu gehen, neigen Frauen oft dazu, Zorn, ärger nicht deutlich wahrzunehmen und Wut gegen sich selbst zu richten, sich kleiner zu machen, als sie sind, sich selbst zu verletzen oder krank zu werden. Viele schreiben Aggressionen mehr den Männern zu und erleben sich mit dieser Kraft unweiblich. Das eigene aggressive Potential besser kennenzulernen und in Besitz zu nehmen, schafft Frauen Möglichkeiten, ihre Gefühle des Ohne-Macht-Seins punktuell zu verändern, ein selbstbestimmteres Leben zu führen und sich im Setzen und öffnen von Grenzen zu üben.“

Thomas Scheskat zur Perspektive der Männer:

     „Wir Männer erleben uns meist gar nicht als die zielstrebigen, aggressionsfähigen Männer, die wir vielleicht gerne wären. Frauen erscheinen uns oft sogar als aggressiver und mächtiger. Wenn wir das nicht mit dem Anspruch an unsere männliche Souveränität vereinbaren können, geraten wir in eine Sackgasse. Entweder verstecken wir unsere Ohnmachtsgefühle hinter falscher Rücksicht, bzw. flüchten uns in wortlose Sturheit- oder wir schlagen blind zu, um uns keine Blöße zu geben. Statt dessen sollten wir Männer unsere offensive Kraft, die wir tatsächlich haben, erfahren, wertschätzen und verantworten- um sie dann fruchtbar einzusetzen.“

In diesem Seminar geht es um:

Zum Einsatz kommen übungen zu:

Körpererfahrung, Körperausdruck, Entspannung, Berührung, Halt, Konfrontation und Begegnung. Es wird viel Austausch in Paaren und Gruppe(n) geben. Dabei wird auch Raum dafür sein, angeregten Gefühlen, Assoziationen und Erinnerungen Ausdruck zu geben und sie in Form kleiner Experimente weiterzuerforschen. Der vitale Pol der Aggression wird im Verlauf des Seminars auch immer wieder durch Phasen der Entspannung und Hingabe ergänzt werden. Das Seminar kann auch als berufliche Fortbildung angesehen und entsprechend bescheinigt werden.

Bitte nehmen Sie Kontakt, wenn Sie Fragen haben!

Termine

Hamburg

Pforzheim-Hohenwart

„Furchtbar & Fruchtbar - die Kraft der Aggression“
Basisseminar
    3. bis 5. November 2017
Ort: Hohenwart-Forum
Schönbornstr. 25, 75181 Pforzheim-Hohenwart
Tel.: 07234-606 17, eMail: gerke@hohenwart.de
www.hohenwart.de
250 € pro Person, zzgl. Unterkunft und Verpflegung 193 €
Online anmelden können Sie sich über die Internetseiten des Hohenwart Forums.
Ausschreibung PDF Logo laden


Furchtbar & Fruchtbar
Männer - Frauen - Intensivtage

Wir bieten Ihnen und allen Ihren interessierten Freunden und Bekannten an:

Das 4-Tageseminar stellt eine vertiefte Form unserer Arbeit mit Aggression, Sexualität und Beziehung dar, wie wir sie auch im Einstiegsseminar „Furchtbar & Fruchtbar - die Kraft der Aggression“ erfahrbar machen.
Der viertägige Selbsterfahrungsrahmen kreiert ein spannendes und spannungsreiches Feld sowohl zwischen, als auch unter den Geschlechtern. Darin eingebettet können die Teilnehmenden Entwicklungsfragen der aktuellen Lebensphase angehen.
Hier ergeben sich fruchtbare Möglichkeiten in einen inneren und zwischenmenschlichen Dialog zu kommen. In dem sich daraus ergebenen Spannungsfeld wird das Anderssein zwischen Männern und Frauen anerkannt und begrüßt - ohne sich in die Sicherheit von Rollenstereotypen flüchten zu müssen.
Gleichzeitig bieten sich innerhalb der Gruppe Möglichkeiten, die eigene Identität als Mann oder Frau um tabuisierte, verleugnete oder beängstigende Aspekte zu erweitern.
Wir arbeiten mit langjährig erprobten übungen zu Selbstwahrnehmung, Kontakt, Ausdruck, Aggression und Hingabe, die Körper und Sinne umfassend einbeziehen.
Die Gruppe ist offen für Menschen mit ausreichenden Voraussetzungen für eine intensive Selbsterfahrungsgruppe. Mit Neuinteressierten klären wir dies gerne in einem Vorgespräch. Zur Vorbereitung eigenen sich u.a. unsere Einstiegsseminare „Furchtbar & Fruchtbar - die Kraft der Aggression“.

Videos zum Workshop „Furchtbar & Fruchtbar“ bei der Tagung „Geschlechterdialoge“ der Heinrich-Böll-Stiftung (2007)

Rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Fragen haben!

Wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen oder dich wieder zu sehen!

Termin

zur Zeit keine Termine


„See me, feel me, touch me - heal me!“
Körperpsychotherapeutische Arbeit mit Aggression

Fortbildungswochenende für Psychotherapeuten und -therapeutinnen
(akkreditiert bei der PTK Hamburg mit 17 Fortbildungspunkten)

Die Arbeit mit aggressiven Regungen reduziert sich in der tiefenpsychologischen Arbeit oft auf das verbale Ausdrücken von ärger und die symbolische Konfrontation mit einem imaginierten Gegenüber. Im Bemühen um richtiges Verhalten belegen Patient/in und Therapeut/in oft aggressive Impulse mit Tabus, falsche Schonhaltungen werden eingenommen. Viele Schamkonflikte, depressive Rückzüge, Missverständnisse und nicht zuletzt gewaltsame Eskalationen basieren auf einer mangelnden Kenntnis und einer inadäquaten Regulation der eigenen Kräfte. Wir möchten mit dieser Fortbildung anregen,

In dieser Fortbildung wird ein Übungssystem vorgestellt, das auf körperpsychotherapeutischer Grundlage neue Haltungen und lebensfördernde Umgangsweisen mit der eigenen aggressiven Energie initiiert und schult. Schwerpunktmäßig geht es um die professionelle, persönliche und selbsterfahrungszentrierte Reflektion im Umgang mit und Erleben von aggressiven Kräften und die damit zusammenhängende Relevanz für die tiefenpsychologische, körperorientierte Einzeltherapie. Das Seminar erfordert die Bereitschaft, sich auf selbsterfahrungszentrierte Konfrontationen mit sich und Anderen einzulassen.

Termin

zur Zeit keine Termine


Leitung

Heide Gerdts

Pädagogin M.A., Psychologische Psychotherapeutin, körperorientierte Psychotherapeutin, geb. 1956, seit 1983 als Psychotherapeutin, Supervisorin, Fortbilderin und Gruppenleiterin tätig. Lebt und arbeitet in freier Praxis in Hamburg. [... mehr]

Institut Femme Vitale Hamburg
Donnerstr. 10
22763 Hamburg
Fon 040 / 39 90 63 66
Fax 040 / 807 79 32
H.Gerdts@institutfemmevitale.de

Thomas Scheskat

Pädagoge M.A., körperorientierte Psychotherapie (HPG), geb. 1956, Leiter des Göttinger Instituts für Männerbildung und Geschlechterbegegnung.

Göttinger Instituts für Männerbildung und Geschlechterbegegnung
Am Mühlengraben 2
37083 Göttingen
Telefon: +49 551 37073983
Fax: +49 551 50766707
www.maennerbildung.de
info@maennerbildung.de


Medien zur Männer-Frauen-Arbeit

weiter Medienberichte zur Arbeit von Heide Gerdts